Meine Bücher

 
Mattias Stolzenberg Brandungsmädchen
BRANDUNGSMÄDCHEN

Als die noch nicht einmal zweijährige Marthe Saalkämper im Mai 1977 aus einem Hotelzimmer auf Texel in den Niederlanden verschwindet, ist der Zweite Weltkrieg noch keine 30 Jahre Vergangenheit und der Kalte Krieg noch sehr gegenwärtig. Geheim-organisationen und eigenartige Bruderschaften haben Hochkonjunktur. 16 Jahre wird die niederländische Kriminalpolizei nach dem verschwundenen Kind suchen, kann den Fall aber nicht klären und gibt die Ermittlung an Interpol ab. Unter der Leitung des kauzigen dänischen Kommissars Owe Thomson, machen sich mit ihm die junge Polizeianwärterin Juliane Meissner aus Hamburg sowie der ostdeutsche Grenzbeamte Karl Sudberg auf die Suche nach dem verschwundenen Mädchen von Texel und geraten in einen Fall, in dem nicht nur scheinbar unfähige Polizisten in den Niederlanden eine wichtige Rolle spielen, sondern auch Annemarieke von Holland, die Prinzessin der Niederlande, ein dänischer Minister, der Mossad, ein alter albanischer Partisan und seine Familie, sowie ein tyrannischer ehemaliger Wehrmachtsoffizier und sein einohriger Sohn. Darüber hinaus die Brandungsmädchen Greta aus Kasibor und Sophie Martens, sowie die Nordsee in all ihrer Kraft und Erscheinung, die Fähren fast zu Kentern bringt, Leben nimmt, bedroht und immer wieder an Pellworms Küsten schlägt, der Insel, auf der letztlich alles zum Höhepunkt kommt.

 
TJORT (AT)

Tjort ist ein alter Hof auf der dänischen Insel Mandö. Alles scheint in einer trügerischen Ruhe erstarrt. Ein paar Kühe, eine Scheune, Schafe. Winterrasen und ein wenig Ackerland. Und Fjedor lebt dort, ein brummiger Mann in den Fünfzigern mit roten Locken, der es mit dem Gesetz nicht so genau nimmt, sich gerne mal prügelt und alles auf Tjort akribisch überwacht, wie eine Tigermuräne den Felsspalt vor ihrer Höhle. Doch Tjort hat noch eine andere Seite, ein dunkles Geheimnis. Niemand auf der kleinen Insel Mandö ahnt etwas von dem Schicksal der jungen Amerikanerin Ava oder das die furchtbaren Geschehnisse auf Tjort mit einem Attentat in Dänemark zusammen hängen.

Tjort.jpg
das Manuskript ist in Arbeit
 
Platon und Hjördis.jpg
Platon und Hjördis (AT)

Platon ist ein dünner Mann, hat lange fettige Haare und den Gesichtsausdruck eines arbeitslosen Tennislehrers auf Brautschau. Er lebt irgendwie von geborgter Zeit, klaut, lügt und besetzt leerstehende Wohnungen in abrissreifen Plattenbauten im Hansaviertel in Berlin. Sein bester Freund ist Ingo, der zur DDR-Zeit Kellner auf Hiddensee war und der mit einem Antennenwels spricht, den er seinerseits für seinen besten Freund hält. Als Platon einer hübschen brünetten Bedienung im Starbucks am Berliner Platz aus der Patsche hilft, beginnt für die beiden nicht nur eine heiße Liebesnacht, sie starten gemeinsam in ein besonderes Abenteuer, ein Road-Trip, der sie von Berlin quer durch Norddeutschland bis in einen winzigen Ort in Norwegen führen wird, an dem sich schon seit Jahren immer wieder die berühmtesten Persönlichkeiten des internationalen Jetset in einem kleinen unscheinbaren Vorgarten treffen.

das Manuskript ist in Arbeit